SchuleLSH-Geschichte

Burg Marquartstein (mit der Burgkapelle St. Veit), Sitz des Landschulheims 1928 - 1958
Neues Schloss, Sitz des Landschulheims seit 1958

(nach einem Aquarell von StD a.D. Georg Beyer, Kunsterzieher am Landschulheim 1959 - 1963)

LSH
»Geschichte des Landschulheims«
- Dokumentation zum 75-jährigen Bestehen -
zusammengestellt und beim Festakt präsentiert von Erwin Appenzeller

Das Original ist eine umfangreiche multimediale PowerPoint-Präsentation.
Eine nur 3,75 MB umfassende Version ohne Filmeinspielungen kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden:
Hans Niedermeier , 09.02.04




Harless
Burg
Hermann Harless
Gründer und Direktor des LSH
von 1928 - 1943
Burg Marquartstein
Sitz des Landschulheims
von 1928 - 1958

Leiter des LSH Marquartstein
1928 - 1943Hermann Harless (Gründer)
1943 - 1945Herr Weigelt
1946Dr. August Rahm
1946Dr. Daniel Wenzel
1947Hans Roesler
1947 - 1949Georg Pettinger
1949 - 1950Dr. Anselm Schaller
1950 - 1954Dr. Friedrich Renner
1954 - 1967Dr. Hanns Morawetz
1968Karl Stöckl (kommissarisch)
1968 - 1971Adolf Goetz
1972 - 1984Waldemar Sauer
1984 - 2004Hans E. Schwab
2004 -          Erwin Appenzeller

Hans Niedermeier , 30.03.09



Neue Christoph-Probst-Biographie

Das Christoph-Probst-Gymnasium Gilching (CPG) trägt seinen Namen seit dem Jahre 1993,  anläßlich des  50. Jahrestages der Hinrichtung von Christoph Probst.

Es widmet sich in besonderer Weise dem Vermächtnis seines Namensgebers.

Nähere Informationen über die Website des CPG .


Es hat diese neue Biographie herausgegeben und vertreibt sie auch.

Bestellung über die Website des CPG .

Hans Niedermeier , 20.04.01



Christoph Probst am Landschulheim
 
(Bildausschnitt aus der Gedenktafel im Hof des LSH)

Christoph Probst war von 1932 bis 1935 Schüler am Landschulheim Marquartstein. Sein Abitur legte er 1937 am Landheim Schondorf ab. Er war später ein Mitglied der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" und wurde gemeinsam mit Hans und Sophie Scholl 1943 hingerichtet.

Allen interessierten Freunden des Landschulheims ist das sicher bekannt.

Und trotzdem kann der Blick in die Arbeit von Sascha Lang wieder Neues bieten. Der heutige Schüler der 8. Jahrgangstufe am LSH Marquartstein hat über den damaligen eine lesenswerte Arbeit im Rahmen eines Schülerwettbewerbs Geschichte geschrieben, betreut von seinem Fachlehrer, Herrn Tschada.

Schwerpunkt ist die Darstellung der Zeit, die Christoph Probst am LSH verbrachte. Viele Bilder und zusätzlich ein im Dezember 1998 geführtes Interview mit dem inzwischen verstorbenen ehemaligen Präsidenten der Fachhochschule München Prof. Dr. Karl Hammer, Lehrer und Erzieher von 1932 bis 1935, runden die Arbeit ab.

Es wäre wünschenswert, dass den Schüler viele Anfragen nach seiner Arbeit hier über die Homepage oder die Adresse der Schule erreichen, es lohnt sich für jeden an der Geschichte des LSH Interessierten.

Werner Wiedemann (LAss )