LandMarquartstein
Zwischen Chiemsee und Hochgern
   Karte, Satellitenbild
     (erfordert Google Earth)

Blick auf die Hochplatte (Westen)
Blick auf den Hochgern (Osten)

Marquartstein liegt in einem idyllischen Tal zwischen seinen Hausbergen Hochgern und Hochplatte in der Nähe des Chiemsees. Uraltes Weideland, Moorbiotope und die nahegelegenen Chiemgauer Alpen stellen ein Landschaftsbild von seltener Schönheit dar.

Der Grundstein des Ortes wurde im 11. Jahrhundert von Graf Marquart gelegt, der die stolz über dem Ort thronende Burg erbaute. Schon vor der Jahrhundertwende war der damalige Burgflecken Anziehungspunkt für viele Besucher. Mit dem Bau der Lokalbahn von Übersee nach Marquartstein im Jahre 1885 setzte dann reger Fremdenverkehr ein. Heute zählt der reizvolle Luftkurort 3100 Einwohner und verzeichnet im Jahr 110.000 Gästeübernachtungen.

Durch ein gut ausgebautes Verkehrsnetz ist Marquartstein schnell zu erreichen, und die zentrale Lage bietet sich als Ausgangspunkt in nahegelegene Skigebiete oder andere Ausflugsziele an. Selbst Österreich ist nur einen Katzensprung entfernt. Die Buslinie Marquartstein-Übersee ermöglicht dem Besucher den schnellen und regelmäßigen Transfer an den Chiemsee.

Ohne Zweifel ist Marquartstein mit seiner Umgebung eine der schönsten Gegenden Bayerns und daher prädestiniert als Standort für Grund- und Teilhauptschule, Realschule und Gymnasium an einem Ort. Dies sind die idealen Voraussetzungen für die Erziehung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen.


Einweihung des neuen Rathauses
Foto-Schau  neues Rathaus
Fotos :  Hans Niedermeier
Text:  Hans Niedermeier

Am Samstag, den 22.September 2001, wurde das neue Rathaus offiziell der Gemeinde übergeben.

(24.09.01)



Informationen zu Marquartstein:
  www.marquartstein.de

Verkehrsanbindung von Marquartstein:



Marquartstein - die zweite Heimat von Richard Strauss

Wenig bekannt ist, dass nicht nur Garmisch-Partenkirchen, der Wohnort des Komponisten Richard Strauss (von 1908 bis zu seinem Tode 1949), sondern auch Marquartstein lange Jahre ein Heimatort des großen Musikers war. So werden auch hier in diesem 50. Todesjahr von Richard Strauss mehrere Veranstaltungen zu seinem Gedenken organisiert.

Marquartstein nimmt für Leben und Werk des berühmten Komponisten (1864 bis 1949) "eine ganz bevorzugte Stellung" ein, wie der Richard-Strauss-Kenner Stephan Koller in einem Aufsatz schreibt. "Tatsache bleibt, dass in dieser Villa (gemeint ist das Landhaus von Strauss´ Schwiegereltern in der Burgstraße in Marquartstein) jene Werke von Richard Strauss entstanden sind, von denen viele Kenner seines Gesamtwerkes den Höhepunkt seiner Komponistenlaufbahn bezeichnet sehen ...".

In Marquartstein komponierte Strauss alle bedeutenden Werke bis zu seiner Oper "Elektra", die zwar in Garmisch beendet wurde, aber ihre Entstehung und Gesamtkonzeption noch in Marquartstein erfuhr. Hier entstanden zum Beispiel die Opern "Feuersnot" und "Salome" sowie viele bekannte Kunstlieder.

Die Familie seiner Frau, Pauline de Ahna, besaß ein Landhaus in der heutigen Burgstraße, wo er und seine Frau später viele Jahre lang die Sommermonate verbrachten. 1894 heirateten Richard Strauss und Pauline in der Burgkapelle St. Veit in Marquartstein.

Um auch einer breiteren Öffentlichkeit den engen Bezug von Richard Strauss´ Leben und Werk zu Marquartstein bewusst zu machen, veranstaltet die Gemeinde von Freitag, 23. April bis Sonntag, 25. April ein "Richard-Strauss-Wochenende".
.
Christiane Giesen01.04.1999